Deutsche Briefmarken
Aktiengesellschaft

Mozartstraße 62   |   79104 Freiburg i. Br.
Tel. (0 7 61) 5 10 00 30   |   Fax (0 7 61) 5 10 00 40
  • Altdeutschland Bayern

    • Los 34 D
    • 16 Schalterbogen

    Beschreibung
    1867, 6 Kreuzer Freimarke Staatswappen im äußerst attraktiven Schalterbogen zu 60 Stück mit sechs 26 mm breiten Zwischensteg- Paaren in der Mitte. Farbfotoattest Maria Brettl "... Sämtliche Marken sind in postfrischer, feinster und tadelloser Erhaltung, ohne Falz. Falze nur im Rand. Als vollständiger Schalterbogen mit Zwischensteg sehr selten, nur noch ein weiterer existent ... " Provenance: Sammlung Elster

    Auktion Verkauft
    8000.00 EUR

  • Altdeutschland Hannover

    • Los 35 D
    • 21 x (40)

    Beschreibung
    1864, 3 Pfg. Freimarke "Wertangabe und Krone im schraffierten Oval" im dekorativen Bogenteil zu 40 Stück vom Bogenunterrand mit rosa Gummierung. Teils gebrochen bzw. gestützt und somit trotzdem grob die Hälfte in postfrischer Erhaltung

    Auktion Nachverkauf
    1500.00 EUR

  • Altdeutschland Württemberg

    • Los 36 D
    • 223+225 U u.a.

    Beschreibung
    1906, 30 und 50 Pfg. Dienstmarken "Krönchen" mit der Besonderheit "vollständig ungezähnt" auf Eilboten- Wertbrief mit Zusatzfrankatur MiNr. 237-239. Der Behörden- Wertbrief wurde von Feuerbach am 30.8.1918 nach Stuttgart gesendet, dies bestätigt auch der rückseitige Ankunftsstempel. Der Brief wurde portogerecht frankiert, signiert Emmel, Müller- Mark und Infla geprüft sowie Farbfotoattest Hartmut Winkler BPP " ...zeitgerecht und echt und einwandfrei ... Da dem Zustande kommen dieses Beleges unkorrektes Verhalten staatlicher Beamter zugrunde liegt, ist eine Signierung und Anerkennung als Bedarfsbrief nicht möglich. Gleichwohl sind solche Belege hoch interessante und seltene Dokumente ...". Im Michel- Spezial 2021 gibt es keine Notierung für ungezähnte Stücke!

    Auktion Verkauft
    1550.00 EUR


    • Los 37 D
    • 231 a U u.a.

    Beschreibung
    1906, 20 Pfg. Dienstmarke Ziffer vom Unterrand mit der Besonderheit "vollständig ungezähnt" auf Einschreibebrief mit Zusatzfrankatur MiNr. 229 und 231. Der Behörden- Einschreiben- Bedarfsbrief wurde von Leonberg am 4.8.1909 an das Schulheissenamt in Ditzingen gesendet, dies bestätigt auch der rückseitige Ankunftsstempel und der noch vorhandene Posteinlieferungsschein. Der Brief wurde mit 45 Pfg. portogerecht frankiert (20 Pfg. Einschreiben und 25 Pfg. Fernbrief), signiert Emmel, Drahn und Infla geprüft. Im Michel- Spezial 2021 gibt es keine Notierung für gestempelte Stücke bzw. auf Brief!

    Auktion Nachverkauf
    1000.00 EUR


    • Los 38 D
    • 234 a U EF

    Beschreibung
    1906, 40 Pfg. Dienstmarke Ziffer mit der Besonderheit "vollständig ungezähnt" auf Wertbrief. Der Behörden- Wert- Bedarfsbrief wurde von Leonberg am 21.10.1918 an das Schulheissenamt in Ditzingen gesendet, dies bestätigt auch der rückseitige Ankunftsstempel und der noch vorhandene Posteinlieferungsschein. Der Brief wurde mit 40 Pfg. portogerecht frankiert (40 Pfg. Porto für einen Wertbrief ab 600 Mark mit einer Distanz bis 75 Kilometer), signiert Emmel, Drahn und Infla geprüft. Im Michel- Spezial 2021 gibt es keine Notierung für gestempelte Stücke bzw. auf Brief!

    Auktion Nachverkauf
    1000.00 EUR

Aktuelle Zeit: 17.01.2022 - 19:50 Uhr MET