Deutsche Briefmarken
Aktiengesellschaft

Mozartstraße 62   |   79104 Freiburg i. Br.
Tel. (0 7 61) 5 10 00 30   |   Fax (0 7 61) 5 10 00 40
  • Deutsche Auslandspost China

    • Los 95 D
    • 6 II (12) Telegramm

    Beschreibung
    1898, 50 Pfennig Freimarke "Krone/Adler" mit steilem Aufdruck zu 12 Stück auf Luxus- Feldtelegramm komplett erhalten. Die erforderliche Gebühr von 6 Mark wurde tarifgerecht als Zwölferblock entrichtet. Das seltene Exemplar ist mit einem Farbfotoattest des Experten Ronald F. Steuer BPP versehen ".... Die gut erhaltene und sehr seltene Vorlage ....". Eine Kolonial- Seltenheit!

    Auktion Nachverkauf
    2000.00 EUR


    • Los 96 D
    • II

    Beschreibung
    1900, legendäre, amtlich nicht verausgabte 40 Pfennig Germania mit echtem "China- Handstempel" fast zentrisch gestempelt mit dem Einkreisstempel "Tientsin a 7/12 00" und das frühest bekannte Entwertungsdatum der 40 Pfg. - Marke. Mehrfach signiert Kosack, Richter und Bothe BPP. Eine Bedarfs- Spitzen- Rarität der Deutschen Auslandspostämter !

    Auktion Verkauft
    9800.00 EUR

  • Deutsche Auslandspost Türkei

    • Los 97 D
    • 10 ba (8) u.a.

    Beschreibung
    1889, 8 Stück 2 1/2 Pia. auf 50 Pfg. Reichspost vorderseitig frankiert auf Paketkarte und rückseitig mit 2x MiNr. 8a. Farbfotoattest Steuer VÖB " ... Die vollständige Paketkarte für 2 Pakete besitzt die zugehörigen Paketkleber .... korrekt durchlaufen .... und zeigt alle erforderlichen Stempel und Vermerke. Die seltene Vorlage befindet sich in guter Bedarfserhaltung ..... "

    Auktion Verkauft
    900.00 EUR


    • Los 99 D
    • Rosinendeckel

    Beschreibung
    1914, Rosinendeckel mit der 20 Para und 2 1/2 Piaster Germania- Überdruckmarken (MiNr. 37+42) frankiert und mit R3 - Stempel "Smyrna 8. APR. 1914 Deutsche Post" entwertet. Adressiert an Herrn Landgraf / Laggenbeck und mit dem R- Zettel Nr. 239 versehen. In den damals runden Blechdosen wurden Geschmacksproben von Rosinen an den Kaufinteressent versandt. Farbfotoattest Hans Bothe BPP " ....echt ...Die Besonderheit und Seltenheit ... ist zu betonen und als beachtenswert herauszustellen. Die verwendeten Marken sind, trotz starker Strapazierung, fehlerfrei und ansprechend in der Erhaltung ... "

    Auktion Nachverkauf
    1000.00 EUR


    • Los 98 D
    • Rosinendeckel

    Beschreibung
    1914, Rosinendeckel mit der 10 (2) und 50 C. Germania- Überdruckmarken (MiNr. 49+51) frankiert und mit R3 - Stempel "Smyrna 8. APR. 1914 Deutsche Post" entwertet. In den damals runden Blechdosen wurden Geschmacksproben von Rosinen an den Kaufinteressent versandt. Farbfotoattest Hans Bothe BPP " ....echt ...Die Besonderheit und Seltenheit ... ist zu betonen und als beachtenswert herauszustellen. Die verwendeten Marken sind, trotz starker Strapazierung auf dem Postweg, in ansprechender und albumfähiger Erhaltung. Minimale Mängel sind vollauf zu tolerieren ... "

    Auktion Verkauft
    1250.00 EUR


    • Los 100 D
    • Rosinendose

    Beschreibung
    1911, vollständige Rosinen- Versanddose mit der 10 und 25 C. Germania- Überdruckmarke (MiNr. 49+50) auf der Versandetikette frankiert und mit R3 - Stempel "Smyrna 11. JAN. 1911 Deutsche Post" (Arge 4) entwertet. Adressiert an die Firma Robert Noske - Borna/Leipzig und mit dem R- Zettel Nr. 649 versehen. Auf der Unterseite der Dose ist der Ankunftsstempel "Borna 16.1.11" angebracht. Bereits lose Versandetiketten sind von erheblicher Seltenheit. Als vollständige Dose sind es kleine Raritäten! In dieser runden Blechdose wurden Geschmacksproben von Rosinen an den Kaufinteressent versandt.

    Auktion Nachverkauf
    2000.00 EUR

  • Deutsche Auslandspost Türkei - Deutsche Militärmission Türkei

    • Los 101 D

    Beschreibung
    1917, Bedarfs- Einschreibe- Dienstbrief an die Kriegsrechnungsabteilung des k.u.k. Kriegsministeriums in Wien mit dem Feldpost- Normstempel A.O.K.4 vom 23.1.1917. Farbfotoattest Haspel BPP " ... echt ... Der Einschreibzettel mit der Nr. 293 ist vom Typ 1 I (nach Einfeldt). Einschreib- Briefe der Militär- Mission sind nicht häufig. Diese waren nur in dienstlichen Angelegenheiten als Heeressache zugelassen ... ". Ein ähnlicher Brief aus der Sacher- Sammlung wurde bei einer Schweizer Auktion im Jahre 1998 für 8.500.- SFr. zugeschlagen!

    Auktion Nachverkauf
    1000.00 EUR


    • Los 102 D

    Beschreibung
    1917, Bedarfs- Einschreibe- Dienstbrief an die Kriegsrechnungsabteilung des k.u.k. Kriegsministeriums in Wien mit dem Feldpost- Normstempel Jerusalem vom 30.10.1917. Farbfotoattest Haspel BPP " ... echt ... Der Einschreibzettel mit der Nr. 877 ist vom Typ 2 I (nach Einfeldt). Einschreib- Briefe der Militär- Mission sind nicht häufig. Diese waren nur in dienstlichen Angelegenheiten als Heeressache zugelassen ... Er trägt einen klaren Aufgabestempel ... ". Ein ähnlicher Brief aus der Sacher- Sammlung wurde bei einer Schweizer Auktion im Jahre 1998 für 17.000.- SFr. zugeschlagen!

    Auktion Verkauft
    915.00 EUR

  • Deutsche Kolonien Neuguinea Sammlungen

    • Los 103 D

    Beschreibung
    DEUTSCH-NEUGUINEA: Interessante, über lange Jahre zusammengetragene Partie mit sieben gestempelten senkrechten Zwischenstegpaaren, dabei 3, 20 und 25 Pfg. Krone&Adler in Einheiten, meist gepr. Bothe und Steuer BPP (Michel aufgrund der Seltenheit ohne Bewertung)

    Auktion Nachverkauf
    1000.00 EUR

  • Deutsche Kolonien Neuguinea Britische Besetzung

    • Los 105 D
    • 15 I F Abart

    Beschreibung
    1914, 5 Mark Höchstwert Kaiseryacht mit der Aufdruckabart der Britischen Besetzung "Punkt hinter R und I fehlend" in ungebrauchter Luxuserhaltung. Das seltene Exemplar von Position 2, Setting 3 ist mehrfach signiert und mit einem Farbfotoattest Holcombe/Luzern versehen ".... Only a small numer of New Guinea stamps are known overprinted from setting 3, together with the no stop variety it is a rarity and is in all probability unique as such...". In dieser Form nicht im Michel- Spezial 2021 notiert!

    Auktion Verkauft
    10500.00 EUR

  • Deutsche Kolonien Neuguinea Britische Besetzung Dienstmarken

    • Los 106 D
    • D 1 (2) DD Abart

    Beschreibung
    1914, 3 Pfennig Kaiseryacht im senkrechten Paar mit der Dienstmarken- Aufdruckabart der Britischen Besetzung "zusätzlicher Aufdruck über beide Marken" in postfrischer Luxuserhaltung. Das seltene Exemplar von Position 3, Setting 3 ist mehrfach signiert und mit einem Farbfotoattest Holcombe/Luzern ".... A very rare variety, only one row on one sheet was overprinted double, which was slightly diagonal, the first 6 pairs only show the doubling across the vertical pairs..." und einem Farbfotoattest Eichele "... postfrisch mit vollständigem Originalgummi ist echt und einwandfrei.... Provenance: Colonel Green..." versehen. In dieser Form nicht im Michel- Spezial 2021 notiert!

    Auktion Nachverkauf
    3000.00 EUR

  • Deutsche Kolonien Neuguinea Britische Besetzung Ganzsachen

    • Los 104 D
    • 4 I + 5 I Stationary overprint

    Beschreibung
    1914, 10 und 20 Pfennig Kaiseryacht zusammen auf Briefstück beide mit dem Aufdruck der Britischen Besetzung in der Sonderform die eigentlich für Ganzsachen (ohne Bruchstrich) verwendet wurde. Das extrem seltene Briefstück von Setting 13 A, entwertet in Rabaul New Britain am 3 November 1914, ist mit einem Farbfotoattest David Brandon ".... are both genuine. From the stationery setting...", Fotoattest BPA/London " ... are both genuine.... " und einem Farbfotoattest Eichele "... echt und einwandfrei .... Provenance: Brown und Gibbs. Es sind nur noch zwei weitere Marken mit diesem Aufdruck bekannt ..." versehen. In dieser Form nicht im Michel- Spezial 2021 notiert!

    Auktion Verkauft
    5000.00 EUR

  • Deutsche Kolonien Südwestafrika

    • Los 107 D
    • II

    Beschreibung
    1897, 50 Pfennig Freimarke "Krone/Adler" mit Aufdruck des Landesnamen in drei Wörtern. Der Einschreibebrief aus Okahandja hat den Postweg korrekt durchlaufen und zeigt den rückseitigen Ankunftsstempel vom 16.12.01. Diese Marke wurde nicht in den Kolonien ausgegeben, dennoch war sie in den Kolonien postgültig. Auf Brief stellt sie eine bemerkenswerte Rarität Deutsch- Südwestafrikas dar! Farbfotoattest des Experten Ronald F. Steuer ".... befindet sich in farbfrischer und unbehandelter Qualität ....". Zusätzlich noch Altatteste Erich Boden/Hannover sowie Hans Bothe BPP und Altsignaturen Brandes, Ebel u.a., die die Echtheit des Beleges mehrfach bestätigen. Eine Kolonial- Rarität 1. Ranges!

    Auktion Nachverkauf
    30000.00 EUR


    • Los 108 D
    • 22 Wanderstempel

    Beschreibung
    1901, 3 Mark Kaiseryacht "Hohenzollern" auf Einschreibebrief mit Wanderstempel von Otjiwarongo 2.8.06 nach Omaruru befördert. Die ordnungsgemäße Beförderung wird durch den rückseitigen Ankunftsstempel "Omaruru 2.8.06" bestätigt. Auf hohen Werten sind Wanderstempel selten, geprüft Bothe BPP!

    Auktion Nachverkauf
    1000.00 EUR


    • Los 109 D
    • 23 Wanderstempel

    Beschreibung
    1901, 5 Mark Kaiseryacht "Hohenzollern" auf Einschreibebrief mit Wanderstempel von Otjiwarongo 24.5.06 nach Dresden befördert. Die ordnungsgemäße Beförderung wird durch den rückseitigen Ankunftsstempel "Dresden 22.6.06" bestätigt. Auf hohen Werten sind Wanderstempel selten!

    Auktion Nachverkauf
    1000.00 EUR

  • Deutsche Kolonien Karolinen Ganzsachen

    • Los 110 D
    • P 8 Provisorium

    Beschreibung
    1901, 10 Pfg. Ganzsache Kaiseryacht handschriftlich korrigiert in " 5 Pfg." als sogenanntes "Truk Postkarten Provisorium" mit 10 und 20 Pfg. Germania Zusatzfrankatur per Einschreiben nach Liebenzell mit dem Reichspostdampfer Kleist befördert. Ausführliches Farbfotoattest Eichele "Der Postagent von Truk meldete am 29. Mai 1909 der Oberpostdirektion Bremen "Ich habe noch zu melden, dass um der Nachfrage zu genügen zu können, 60 Stück Postkarten a 10 Pfg. durch die Aufschrift "5 Pfg." umgewertet worden sind.". Obwohl die Oberpostdirektion diese Verfahren als unstatthaft erklärte, reiht sich die Karte in die Karolinen- Provisorien ein. Ein interessantes Belegstück.... "

    Auktion Verkauft
    4055.00 EUR

  • Deutsche Kolonien Marshall Inseln

    • Los 111 D
    • 9 H

    Beschreibung
    1899, 10 Pfg. Freimarke "Krone/Adler" mit Marshall- Inseln Überdruck als linke Hälfte auf portogerecht frankierter Bildpostkarte. Aufgrund von Mangel an 5 Pfg. Marken am Postamt Jaluit wurden die Marken zu 10 Pfg. halbiert. Farbfotoattest Dr. Lantelme BPP "... echt ... Die Karte hat den Postweg ordnungsgemäß durchlaufen. Die halbierte Marke hat einen verkürzten Eckzahn, der zu tolerieren ist, bei einer nach amtlichen Angaben verwendeten Stückzahl von 240 Exemplaren. Karten dieser Art gehören zu den großen Raritäten dieses Gebietes. Die Erhaltung der Karte ist tadellos ...." (ME 9.000.-)

    Auktion Nachverkauf
    2500.00 EUR

  • Deutsche Kolonien Marshall Brit. Besetzung

    • Los 112 D
    • 3 I + 3 I DD

    Beschreibung
    1914, 10 Pfennig Kaiseryacht im senkrechten Paar auf Briefstück mit dem doppelten Aufdruck der Britischen Besetzung auf der unteren Marke. Das seltene Briefstück von Position 4, Setting 10 ist gemäss Gibbs ein Unikat und mit einem Fotoattest Kilian BPP " ... echt .... Reparaturen konnte ich nicht feststellen... Diese Einheit zählt zu den großen Raritäten dieses Sammelgebietes.... " und einem Farbfotoattest Eichele "... echt und einwandfrei .... Provenance: Bute ..." versehen. In dieser Form nicht im Michel- Spezial 2021 notiert!

    Auktion Verkauft
    2500.00 EUR

  • Deutsche Kolonien Samoa Brit. Besetzung

    • Los 113 D
    • 4 PF II DD

    Beschreibung
    1914, 20 Pfg. Kaiseryacht mit doppeltem Aufdruck der Britischen Besetzung und zusätzlich der Abart "ohne Bindestrich" in ungebrauchter Erhaltung. Gemäss Gibbs handelt es sich hierbei um ein Unikat! Fotoattest BPA/London " ... it is genuine ..." sowie Farbfotoattest Eichele "....echt und einwandfrei...". In dieser Form nicht im Michel- Spezial 2021 notiert!

    Auktion Nachverkauf
    2000.00 EUR


    • Los 114 D
    • 4 PF II DD u.a

    Beschreibung
    1914, 20 Pfennig Kaiseryacht im waagerechten 3-er Streifen mit der Aufdruckabart der Britischen Besetzung "doppelter Aufdruck auf dem linken Markenpaar sowie fehlender Bruchstrich bei der linken Marke" auf fehlerfreiem Briefstück. Signiert und geprüft Bothe BPP sowie Farbfotoattest Gibbs " ....genuine ... " und Farbfotoattest Eichele "... echt und einwandfrei ... Als Streifen mit Doppelaufdruck auf zwei Marken - ohne Bruchstrich - in aller Wahrscheinlichkeit ein Unikat .... ".

    Auktion Nachverkauf
    1500.00 EUR


    • Los 115 D
    • 5 Abart

    Beschreibung
    1914, 25 Pfg. Kaiseryacht mit der Aufdruckabart der Britischen Besetzung "fehlende Wertziffer 3" in leicht gestempelter Erhaltung. Gemäss Gibbs gibt es nur noch ein weiteres ungestempeltes und gestempeltes Exemplar! Farbfotoattest Eichele "....echt und einwandfrei...". In dieser Form nicht im Michel- Spezial 2021 notiert!

    Auktion Nachverkauf
    1500.00 EUR


    • Los 116 D
    • 5 Fehldruck

    Beschreibung
    1914, 25 Pfennig Kaiseryacht im waagerechten Paar mit der Aufdruckabart der Britischen Besetzung "rechte Marke ohne Aufdruck" ohne Gummierung. Farbfotoattest Pascal Scheller/Paris " ... Authentique ... " sowie Farbfotoattest Eichele "... echt und einwandfrei ... Provenance: Marquess of Bute ... Unikat ....".. In dieser Form nicht im Michel- Spezial 2021 notiert!

    Auktion Nachverkauf
    2500.00 EUR


    • Los 117 D
    • 5 PF I

    Beschreibung
    1914, 25 Pfennig Kaiseryacht mit der Aufdruckabart der Britischen Besetzung "Komma statt Punkt" in ungebrauchter Luxuserhaltung. Signiert und Fotoattest Bothe BPP " ... in jeder Hinsicht als echt zu bestätigen ... Die Seltenheit und Besonderheit der Marke ist zu betonen und als beachtenswert herauszustellen! ... " und Farbfotoattest Eichele "... echt und einwandfrei ... Provenance: Marquess of Bute ....".

    Auktion Nachverkauf
    2000.00 EUR


    • Los 118 D
    • 6 PF I

    Beschreibung
    1914, 30 Pfennig Kaiseryacht mit dem falschen Werteindruck der Britischen Besetzung "3 statt 4 d." ungebraucht. Erhöht signiert Georg Bühler und Bothe BPP sowie Farbfotoattest Eichele "... echt und einwandfrei ... Eine sehr seltene Marke, von der nur 10 Exemplare hergestellt wurden .... Eine bedeutende Seltenheit .....".

    Auktion Nachverkauf
    2000.00 EUR


    • Los 119 D
    • 8 DD

    Beschreibung
    1914, 50 Pfennig Kaiseryacht mit der Aufdruckabart der Britischen Besetzung "nach oben versetzter doppelter Aufdruck" auf Luxus- Briefstückchen. Geprüft Bothe BPP, signiert Köhler und Kosack. Farbfotoattest DIFIP/Köln " ... einwandfrei .... " sowie Farbfotoattest Eichele "... echt und einwandfrei .... Nur 9 Stück verausgabt ....".

    Auktion Nachverkauf
    1000.00 EUR

Aktuelle Zeit: 17.01.2022 - 21:13 Uhr MET